Autor Thema: Der/Die Tiroler Adler und der Nicht-Nichtraucherschutz  (Gelesen 9179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5436
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Salzburger Nachrichten: "Rauchverbot: Wo bleibt denn da der Spaß?"
« Antwort #15 am: März 08, 2015, 22:54:50 Nachmittag »



Von: Erlacher Dietmar [mailto:erlacher.dietmar@aon.at]
Gesendet: Sonntag, 8. März 2015 20:47
An: 'leserforum@salzburg.com'
Betreff: Salzburger Nachrichten, Leserbrief


Rauchverbot ist Spaßverbot

Wieder wird ein Leserbrief aus Niederösterreich bundesweit herumgereicht, auch an die SN: "Rauchverbot: Wo bleibt denn da der Spaß?"
Beginnt der Schreiber dann mit "Ich bin Nichtraucher", dann schrillen die Krebspatienten-Alarmglocken. Wird dann auch noch die EU für die kommende Umsetzung des Rauchverbots in Lokalen angeführt, schießt der "Nichtraucher" endgültig den Vogel der (vorsätzlichen?) Unwissenheit ab. Wenn der Schreiber dann auch noch den krebsauslösenden Tabakrauch mit wahnwitzig "drohenden EU-Steuern" für Pommes, Schweinsbraten, Luft, Fett etc. vergleicht, sollte die Zensur der SN.  einschreiten!

Drogensüchtige bagatellisieren ihre tödlichen Drogen, egal ob zur Selbstbefriedigung oder beim Handel, wie wir es täglich in der SN. (Gericht) lesen können. Tabakrauch beinhaltet bekanntlich neben hunderter Giftstoffe auch 84 krebsauslösende Substanzen; nachzulesen in Studien auf rauchsheriff.at. Die Ergebnisse: 38.000 Krebserkrankungen, 19.800 Krebstote, 12.000 Rauchertote, 1.100 Passivrauchtote, zehntausende Raucherschwersterkrankte, tausende Passivrauchschwersterkrankte, jedes Jahr. "Krebspapst" Prof. Zielinski, AKH-Wien: "Rund ein Drittel der Krebserkrankungen haben Tabakrauch als Verursacher; bei Lungen-, Kehlkopf-, Blasenkrebs ein Vielfaches davon."

Salzburg: Rund zwei Drittel der kontrollierten Wirte halten den Nichtraucherschutz laut Tabakgesetz nicht ein. Die Magistratsbeamten (Stadt, BH.) kontrollieren seit 6 (11) Jahren die Einhaltung des Tabakgesetzes nicht. Dementsprechend folgen jetzt wieder Dutzende von Anzeigen gegen Salzburger Wirte!

Dietmar Erlacher, Krebspatient
"Krebspatienten für Krebspatienten", Selbsthilfegruppe Salzburg




           
                                K f K
       Verein Krebspatienten für Krebspatienten
         Netzwerk Onkologischer Selbsthilfegruppen
                             Österreich
      Wien, St. Pölten, Linz, Salzburg, Innsbruck, Graz
         Zentrale: 1220 Wien, Steigenteschg. 13-1-46
         Krebs-Hotline 9 bis 21 Uhr:  0650-577-2395
         info@krebspatienten.at   www.krebsforum.at
      Initiative Rauchfreie Lokale: www.rauchsheriff.at
                Dietmar Erlacher, Bundesobmann
Bereits 480.000 Zugriffe/Monat auf www.krebsforum.at


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5436
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Experten fordern Engagement für eine „tabakfreie Welt“
« Antwort #16 am: März 14, 2015, 23:15:25 Nachmittag »




Experten fordern Engagement für eine „tabakfreie Welt“


http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/62137




Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5436
    • Profil anzeigen
    • E-Mail


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351