Autor Thema: WIEN-WAHL: Gibt es eine Alternative zu GRÜN, als Nichtraucher? VORZUGSSTIMMEN?  (Gelesen 5193 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail




WIEN-WAHL: Gibt es eine Alternative zu GRÜN, als Nichtraucher? VORZUGSSTIMMEN?



Informationen hier:  http://www.krebsforum.at/index.php?topic=6025.msg26925#msg26925
« Letzte Änderung: Oktober 09, 2015, 16:45:55 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Van der Bellen hört auf, mit ......
« Antwort #1 am: Juli 15, 2012, 19:56:40 Nachmittag »


Van der Bellen: Paff Daddy außer Dienst

Nichtraucher nach 730.000 Zigaretten: Alexander Van der Bellen, der wohl berühmteste Raucher des Landes, hat nach 50 Jahren seinen letzten Tschick ausgedämpft.

Zwei Packerl täglich. Zuletzt rote Chesterfield, nix für Rehstreichler. Macht in Summe 730.000 Tschick. Kaufte der Herr Professor heute 36.500 Packerl in der Trafik, müsste er dafür 138.700 Euro zahlen.

Vor 29 Tagen hat Van der Bellen, der wohl prominenteste Raucher des Landes, die letzte Zigarette ausgedämpft. Nicht, weil er von der Weltgesundheitsorganisation gehört hat, dass jedes Jahr fünf Millionen Menschen an den Folgen des Tabakkonsums sterben, nein. "Ich habe mir immer eingeredet, dass ich ein Genussraucher bin. Bis mich die Sucht überholt hat und die Dosis von 40 Zigaretten am Tag zu gering wurde. Mehr konnte ich aber nicht rauchen, weil ich Kopfweh bekam. Eine Stunde konnte ich ohne Zigarette aushalten. Eineinhalb waren schon fast unmöglich."

weiter:
http://kurier.at/nachrichten/gesundheit/4503622-van-der-bellen-paff-daddy-ausser-dienst.php



Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Tiroler Adler und der Kurier
« Antwort #2 am: September 08, 2012, 16:44:34 Nachmittag »




Kurier - Alle Achtung und zu empfehlen (gleich noch kaufen, falls online, bitte Mitteilung an info@krebspatienten.at):

Kurier 7.8.12, Seite 14, ganzseitig, Bericht zum zum Tabakgesetz ohne Nichtraucherschutz

Kurier 8.9.12, Seite 21, ganzseitig, Berichte über Bildung, Politik, Gesundheit, Integration, Wirtschaftspolitik und

                     Seite 22. ganzseitig, 25 "Menschen" sprechen mir aus der Seele, und "Handeln statt reden, bei ....."




Danke für die Links:

http://kurier.at/nachrichten/4511319-die-buerger-machen-politik.php

+

http://kurier.at/nachrichten/4511250-kurier-kampagne-wir-verbessern-oesterreich.php

+ .........
« Letzte Änderung: September 08, 2012, 19:30:49 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Gesammelte Informationen zur Gefährlichkeit des Tabakrauches
« Antwort #3 am: Oktober 28, 2012, 14:32:27 Nachmittag »



Gesammelte Informationen zur Gefährlichkeit des Tabakrauches


http://www.aerzteinitiative.at


Großer Dank an die Ärzteinitiative, mit Prof. Dr. Manfred Neuberger

« Letzte Änderung: Dezember 05, 2012, 22:49:40 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Österreich wird, nein IST, immer korrupter
« Antwort #4 am: Dezember 05, 2012, 21:26:49 Nachmittag »



ORF stellt die Frage in ZiB2:

Gibt es mehr korrupte Politiker,

oder

werden "nur" mehr Korruptionsfälle aufgedeckt?
[/color]


Justizministerin Karl sagt ......

"Wir haben ein gutes (Korruptions)System, ein gerechtes Systen".

Aber "wir können plaudern, mit den Ermittlungsbehördern" - oder mit uns selbst?



Österreich immer korrupter

Österreich rutscht um 9 Plätze ab - hinter Deutschland, Frankreich und die USA.

Ex-Rechnungshof-Präsident Fiedler fordert rasche Aufarbeitung der Korruptionsverfahren.

http://kurier.at/wirtschaft/wirtschaftspolitik/oesterreich-immer-korrupter/1.644.442

"Lag Österreich 2005 noch auf Rang 10 in der Wahrnehmung der internationalen Geschäftswelt,

so liegt Österreich 2012 weltweit nur noch auf Rang 25", so Vorstandsvorsitzende Eva Geiblinger.

Dies sei auch im Vergleich zum Vorjahr – damals lag Österreich mit Großbritannien und Barbados auf Rang 16-18 - eine sehr markante Verschlechterung.

................ http://kurier.at/wirtschaft/wirtschaftspolitik/oesterreich-immer-korrupter/1.644.442
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2012, 23:17:23 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Der Tiroler Adler berichtet über typisch österreichische Politik und ......
« Antwort #5 am: Dezember 05, 2012, 21:37:10 Nachmittag »
xbhhy



Der Tiroler Adler berichtet über typisch österreichische Politik und ......


So sieht`s aus, in Bagdad .....:

 
..................................................


Wir wurden übrigens in den letzten Wochen auch von verschiedenen Lobbyisten aus der Tabakindustrie bzw. von TrafikantInnen kontaktiert, die zwar unser klares Bekenntnis zum NichtraucherInnenschutz kennen, aber trotzdem glauben, uns beeinflussen zu können.
 
.........................
 
Ich bedanke mich für Ihr unermüdliches Engagement und freue mich auf einen weitere gute Zusammenarbeit!

.........................

5.12.2012
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2012, 22:08:16 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Wird BM. Mitterlehner in 13 Tagen wieder totales Rauchverbot verlangen?
« Antwort #6 am: Februar 21, 2013, 23:35:12 Nachmittag »
xd8fy


Wird der Familien- und Jugendminister
in 13 Tagen (wieder) ein totales Rauchverbot in der Gastronomie fordern und umsetzen?



Noch 13 Tage bis zur ITB Berlin 2013
http://www.itb-berlin.de/

Ich bin sicher, dass sehr bald ein generelles Rauchverbot über den Arbeitnehmerschutz kommen wird."
Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat gegenüber der "Kleinen Zeitung" eingeräumt, dass das Tabakgesetz in seiner derzeitigen Form daneben gegangen sei. "Diese Übergangsregelung war ein Fehler, man hätte sofort ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie einführen sollen. Eine ganze Lösung ist immer besser als eine halbe", sagte Mitterlehner am Rande der Internationalen Tourismusbörse in Berlin.
http://derstandard.at/1297820173500/Rauchverbot-Minister-Mitterlehner-Uebergangsregelung-war-ein-Fehler

Was die Lösung der Nichtraucher-Frage anbelangt, tritt Minister Mitterlehner derzeit für Untätigkeit ein.
Erst in den letzten Tagen hatten die beiden Verfassungsjuristen Heinz Mayer und Bernd-Christian Funk gemeint, ein EU-weites Verbot sei nur eine Frage der Zeit. "Ich würde in Umbauarbeiten keinen Euro investieren", meinte Mayer.

Wir wollen keine Raucherlokale (Verband der Einkaufszentren)

ACSC - Österreichische Fachvereinigung für Einkaufszentren / 09.02.2009 / 09:09 / OTS0030 5 CI 0247 MSS0001 WI   
http://www.krebsforum.at/index.php/topic,4467.msg11697.html#msg11697

Wir wollen keine Raucherlokale (Vereinigung der Hoteliers ff.)
http://www.krebsforum.at/index.php/topic,4467.msg11696.html#msg11696

WER  WILL  DANN  DIE  STINKENDEN  RAUCHERINNEN ?

Krone - Nachdem jetzt auch Verfassungsjuristen mit dem Eintreten eines EU- weiten Rauchverbots in Lokalen rechnen,
wollen sich die zuständigen Regierungsmitglieder offenbar nicht mehr festnageln lassen.
http://www.krone.at/Google/Ungewissheit_bei_Rauchverbot_Minister_ohne_Tipps-Keine_Empfehlungen-Story-193579


Wir brauchen ein Rechtsgutachten von ……. (siehe Beitrag oben)!

Wer hilft, dies zu finanzieren, und dann zu klagen?



----------------------------------------------------------------------------------------------------

Das könnte dich auch interessieren
Minister Stöger will hohe Strafen für Raucher- Wirte | 08.04.2010, 18:03
Rauchverbot in Lokalen wird überprüft | 28.12.2009, 09:39
Rauchverbot in Lokalen kommt nicht | 27.04.2007, 17:43
Fünf Bundesländer wollen Rauchverbot in Lokalen | 14.11.2006, 13:46
Minister Stöger will Selbstbehalte zurückfahren | 04.12.2008, 07:39
Absolutes Rauchverbot in Lokalen gefordert | 22.02.2007, 19:25
Rauchverbot in Lokalen ab 1. Jänner | 31.12.2008, 09:00
Opposition wirft Minister Stöger Postenschacher vor | 01.06.2010, 12:42
Generelles Rauchverbot in Lokalen offenbar fix | 21.12.2006, 11:58
http://www.krone.at/Google/Ungewissheit_bei_Rauchverbot_Minister_ohne_Tipps-Keine_Empfehlungen-Story-193579

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Dr. Dr. Gerald Maurer,
Vorstand der Universitätsklinik für Kardiologie an der MedUni Wien am AKH: „Anscheinend reagieren bei uns die Politiker nicht so sehr auf Fakten als auf Lobbyismus.
Österreich ist eine Insel der seligen Raucher."


Univ.-Prof. Dr. Marianne POPP,
Obfrau der Kommission für Reinhaltung der Luft der ÖAW (Österreichischen Akademie der Wissenschaften):
"Es wird die Kronenzeitung brauchen, um die Politiker zum Nichtraucherschutz zu bewegen!"

« Letzte Änderung: Februar 22, 2013, 14:06:38 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Grünes Licht für "seit Jahren mordende Wirte": Duldung, Förderung von Totschlag!
« Antwort #7 am: Februar 22, 2014, 18:36:18 Nachmittag »




Gastronomie über Tabakgesetz-Reparatur erleichtert

Der Fachgruppenobmann der Gastronomie, Andrew Nussbaumer, geht davon aus, dass der Nichtraucherschutz in Lokalen im Jänner gelockert wird.
Die Bundesregierung habe in einem Gespräch mit der Fachgruppe zugesagt, dass das Tabakgesetz repariert werden soll.
Die Gastronomie zeigt sich erleichtert.


Debatte: Strenge Regeln für Tabakkonsum überfällig?

Das Nichtraucherschutz-Gesetz hat in den vergangenen Jahren immer wieder zu Diskussionen geführt. Die Gastronomie beklagte unzumutbare Bestimmungen und Auflagen. Manche Gäste kritisierten , dass sie beim Eintritt in die Gasthäuser oder beim Gang zum WC durch Raucherräume durchgehen müssen. Der Verwaltungsgerichtshof entschied im Juli schließlich: Einem Nichtraucher ist nicht zumutbar, dass er durch einen Raucherbereich durchgehen muss - mehr dazu Tabakgesetz: Gastronomen fordern Reparatur.

Die neue Regierung plant nun offenbar, das entsprechende Gesetz zu korrigieren - mehr dazu in Durchqueren des Raucherbereichs „doch zumutbar“. Das sorgt bei Gastronomen für Erleichterung. Eine Reparatur des Gesetzes könnte die ungute Situation für viele Wirte beenden, sagt Nussbaumer. Manch einer habe viel Geld ausgegeben, um eine Abtrennung zwischen Raucher- und Nichtraucherbereich zu schaffen und plötzlich sei das auf einmal auch nicht mehr rechtens gewesen, weil das Durchqueren von Raucherräumen plötzlich als nicht zumutbar gegolten habe.
Nussbaumer: Rechtssicherheit schaffen

Rund 300 Betriebe bewegen sich derzeit laut Nussbaumer in dieser rechtlichen Grauzone. Mit der Reparatur des Tabakgesetzes könnte endlich Rechtsicherheit geschaffen werden, sagt Nussbaumer. Er erwartet sich dadurch, dass es dann wieder ruhiger werde und jeder der Gäste - ob Raucher oder Nichtraucher - wieder nach den Gewohnheiten der letzten Jahre sein Lokal finden könne.

Die Umsetzung der Novelle sei bis Ende Jänner geplant, die Regierung habe dies bei einem Gespräch mit dem Fachverband der Hotellerie und Gastronomie zugesichert.
Links:

    Wehsely: Rauchverbot wird kommen (wien.ORF.at, 20.12.2013)
    Kaiser: Tabakgesetz „Wischi-Waschi“ (kaernten.ORF.at, 19.12.2013)
    Generelles Rauchverbot für Österreich gefordert (steiermark.ORF.at, 15.11.2013)

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2621636/


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Bitte ein TEMPO, für die WKO zum Tränen trocknen!
« Antwort #8 am: Januar 21, 2015, 00:38:37 Vormittag »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Behindert ist man nicht, aber man wird es!
« Antwort #9 am: April 06, 2015, 20:01:24 Nachmittag »
xx1703yyy





Behindert ist man nicht, aber man wird es!


Behindertengesetze und deren Umsetzungen ohne Einladung/Information/Mitwirkung von Betroffenen. So wie beim Nichtraucherschutz!!!



Geheimplan aufgedeckt: Behindertenpolitik ohne Menschen mit Behinderungen

Der Bund und die Länder wollen sich in einer Zielvereinbarung auf eine einheitliche Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Österreich einigen, allerdings ohne Menschen mit Behinderungen zu beteiligen.

BIZEPS wurde dieser Plan zugespielt. Bitte weiterleiten - danke!

https://www.bizeps.or.at/news.php?nr=19



Geheimplan aufgedeckt: Inklusive Behindertenpolitik ohne Menschen mit Behinderungen

Der Bund und die Länder wollen sich in einer Zielvereinbarung auf eine einheitliche Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Österreich einigen, allerdings ohne Menschen mit Behinderungen zu beteiligen.

Entwurf Zielvereinbarung Bund-Länder zur Umsetzung UN-BRK
Der Entwurf der Zielvereinbarung "Inklusive Behindertenpolitik", der BIZEPS exklusiv vorliegt, sieht in Abschnitt 9 unter anderem vor, bei behindertenrelevanten Vorhaben Menschen mit Behinderungen frühzeitig und durchgehend einzubeziehen, wie es Artikel 4 der UN-Behindertenrechtskonvention vorsieht.

So ist es mehr als paradox, dass von den Behindertenorganisationen bei der Erarbeitung des Entwurfs niemand eingebunden wurde. Der Bund und die Länder habe sich bewusst dagegen entschieden, Organisationen von Menschen mit Behinderungen in die Entwicklung des Entwurfs einzubeziehen, musste BIZEPS von mehreren Seiten erfahren. Nicht einmal die Politik wurde im angemessenen Rahmen beteiligt.

Bislang hatte es nur zwei Sitzungen zu dem Papier gegeben. Eine weitere soll noch folgen. Der Beschluss der Zielvereinbarung soll dann bei der LandessozialreferentInnenkonferenz im Juni erfolgen.

Wir stellen den Entwurf online  --  Hier können Sie den Entwurf vom 24. Februar 2015 lesen: Entwurf Zielvereinbarung "Inklusive Behindertenpolitik"

https://www.bizeps.or.at/downloads/zielverein_entwurf.pdf


Behindertenbewegung nicht beteiligt

"Wir sind sehr irritiert, dass man uns das Papier erst zuspielen muss, damit wir von dem Vorhaben, eine Zielvereinbarung zwischen Bund und Ländern zu schließen, erfahren", sagte Martin Ladstätter, Obmann von BIZEPS.

Wenn schon bei der Erarbeitung einer Zielvereinbarung Menschen mit Behinderungen ausgeschlossen werden, müsse man sich fragen, wie ernst das zuständige Sozialministerium und die Länder die Umsetzung und die Anforderungen der UN-Konvention grundsätzlich nehmen.

Selbst die gesetzliche normierten Vertretungs- und Beratungsorgane wie der Bundes-Behindertenbeirat oder auf Wiener Landesebene, die Wiener Interessenvertretung für Menschen mit Behinderung, waren nicht über das Vorhaben und die Inhalte des Papiers informiert.

Menschen mit Behinderungen bei einem solchen Vorhaben, bewusst auszuschließen, lasse durchaus Schlüsse zu, dass der Geist der UN-Behindertenrechtskonvention in den Köpfen der zuständigen Beamten noch nicht angekommen sei.

Die Forderung von BIZEPS lautet daher, die Vertretungsorgane von Menschen mit Behinderungen gemäß UN-Behindertenrechtskonvention umgehend an dem Prozess der Zielvereinbarung zu beteiligen und die Geheimniskrämerei umgehend zu beenden.


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5528
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
WIEN-WAHL: Gibt es eine Alternative zu GRÜN, als Nichtraucher? VORZUGSSTIMMEN?
« Antwort #10 am: Oktober 09, 2015, 16:42:53 Nachmittag »






WIEN-WAHL: Gibt es eine Alternative zu GRÜN, als Nichtraucher? VORZUGSSTIMMEN?




Deine Mitteilung an: info@krebspatienten.at



Mander und Frauen, speziell Nichtraucher, Gesundheitsbewußte, Mütter ff.: bitte wählen gehen, ......


http://www.krebsforum.at/index.php?topic=6025.msg26925#msg26925





Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351