Autor Thema: MARTERPFAHL? Anzeige, Anzeige... - HIER bitten wir dich um fundierte Anzeigen!  (Gelesen 5577 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail


Manche "Unternehmer" glauben, sie haben die Beamten im Joch, können tun und lassen was sie wollen.

Na klar, dass die Bevölkerung an Amtsmissbrauch und Korruption denkt!


Kennst du das nachstehende Lokal, hast du es besucht, sende bitte gleich eine Meldung, laut Vorlage ....



V . O . R . L . A . G . E

An: krebspatienten@gmail.com
Betreff: Postleitzahl ………..; Meldung eines wiederholten Verstoßes gegen das Tabakgesetz

Name des Betriebs:
Postleitzahl / Ort / Bezirk (außerhalb Wiens):
Straße / Hausnummer:
Datum:      Uhrzeit des Besuchs, ca. von / bis:   
Kennzeichnung vor Eingangstüre:
Kennzeichnung im Lokal:   
Anzahl der Raucher (Theke/Tische): ca.
Anzahl der geschädigten Nichtraucher: ca.
Anzahl der Aschenbecher (Theke/Tische): ca.
Kurze Sachverhaltsdarstellung:
z.B. keine oder falsche Eingangskennzeichnung bzw. falscher Text wie: "Rauchfreier Bereich im Lokal".
Lokalgröße über 50 qm und keine Raumtrennung (keine oder ständig offene Türe).
Hauptraum muss immer der Nichtraucherraum sein.
Dieser Haupt-/Nichtraucherraum muss zumindest gleich viele Verabreichungsplätze als der Raucherraum haben.
Das Personal hat hinter sich die Türe nie zugemacht?
Siehe auch http://rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=570.msg2202#msg2202

« Letzte Änderung: Januar 17, 2012, 11:08:32 Vormittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
MILLENNIUM, Wien, A-DANCECLUB: Jede Woche Tausende Tabakrauchgeschädigte?
« Antwort #1 am: Januar 16, 2012, 22:09:53 Nachmittag »

Angeblich schaut es sooo aus, was kannst du uns dazu sagen?
Mit deinem Namen und einer Zustelladresse, um ggf. deine Meldung zu bestätigen.



Betrieb : A-Danceclub 1200 Handelskai 94
Besuchszeit : 15.1.2012 von  0 Uhr bis 2 Uhr
Anzahl der Raucher im NRR : 8 von insgesamt 700 Gästen,40 Tische,110 Sitzplätze
Anzahl der geschädigten NRR : 692.
Anzahl der Gäste in den 3 RR : 1500 ,75 Tische,250 Sitzplätze,150 Aschenbecher.
      Der seit 3 Jahren bestehende NRR-Hauptgang inclusive den 3 Kassenbereichen,
den 2 Garderoben und dem Pizzastand wurde mit 18.11.2011 in einen zusätzlichen
dritten RR umgewandelt.
       Verursacht durch die zwei 2,8 m breiten permanent offen stehenden Eingangstüren
bildet sich eine intensive Rauchwolke bereits weit vor dem Lokaleingang.
       Zusätzlich dringt die volle Rauchlast der 3 RR in den NRR,weil die mit 110 Gästen
pro Minute stark frequentierte toilettenseitige 1,1 Meter breite Tür von 1 Uhr bis 1 Uhr 25
ständig offen gehalten wurde.
        Um Veranlaßung,dass Rauch nicht in den NRR dringt und zumindest die Hälfte
der Räumlichkeiten NRR sein müssen,wird ersucht.


V . O . R . L . A . G . E

An: krebspatienten@gmail.com
Betreff: Postleitzahl ………..; Meldung eines wiederholten Verstoßes gegen das Tabakgesetz

Name des Betriebs:
Postleitzahl / Ort / Bezirk (außerhalb Wiens):
Straße / Hausnummer:
Datum:      Uhrzeit des Besuchs, ca. von / bis:   
Kennzeichnung vor Eingangstüre:
Kennzeichnung im Lokal:   
Anzahl der Raucher (Theke/Tische): ca.
NEU - Anzahl der geschädigten Nichtraucher: ca.
Anzahl der Aschenbecher (Theke/Tische): ca.
Kurze Sachverhaltsdarstellung:
z.B. keine oder falsche Eingangskennzeichnung bzw. falscher Text wie: "Rauchfreier Bereich im Lokal".
Lokalgröße über 50 qm und keine Raumtrennung (keine oder ständig offene Türe).
Hauptraum muss immer der Nichtraucherraum sein.
Dieser Haupt-/Nichtraucherraum muss zumindest gleich viele Verabreichungsplätze als der Raucherraum haben.
Das Personal hat hinter sich die Türe nie zugemacht?
Siehe auch http://rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=570.msg2202#msg2202
« Letzte Änderung: Januar 17, 2012, 01:52:59 Vormittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
WIEN - PASSAGE: Werden dort täglich zig junge Menschen zu Krebspatienten?
« Antwort #2 am: Januar 16, 2012, 22:15:34 Nachmittag »

Was hast du dort bemerkt?
Sende uns deine Meldung, mit Namen und Adresse für evtl. Bestätigung.



Name des Betriebs: Passage
Postleitzahl / Ort: 1010 Wien
Straße / Hausnummer: Burgring 1
Datum / Uhrzeit des Besuchs: 3.1.12, 21:20
Anzahl der Raucher (an der Theke / an den Tischen): 5
Anzahl der Aschenbecher (auf der Theke / auf den Tischen): Keine (!!)
Kurze Sachverhaltsdarstellung:

Nachdem ich bereits im letzten Jahr feststellen musste, dass sich das Management der Passage wiederholt nicht an das bestehende Tabakgesetz zum Schutz der Nichtraucher gehalten und das Rauchen in den als Nichtraucher-Lokal gekennzeichneten Räumlichkeiten stillschweigend toleriert hat, hat sich dieses Verhalten leider auch im Jahr 2012 nicht geändert.

Wie man dem Foto entnehmen kann, standen am 3.1.2012 mehrere Raucher an der Bar, die ohne Eingreifen der Kellner ungestört rauchen konnten. Auch die Zigaretten liegen - deutlich sichtbar auch für die Kellner am Tisch - und es ergeht trotzdem kein Hinweis an den Gast. Aschenbecher sind natürlich keine aufgestellt, damit das Ganze nicht zu ersichtlich ist. Hier wird auf den Boden geascht und das ist leider das Ergebnis eines Gesetzes, welches nicht oder zu wenig kontrolliert wird.

Die Nichtraucherkennzeichnung bleibt bei diesem Lokal reine Makulatur, das Management reagiert fahrlässig bis kriminell und als Nichtraucher (der das Lokal eigentlich sehr schön findet) bleibt einem leider nur der Lokalwechsel.


V . O . R . L . A . G . E

An: krebspatienten@gmail.com
Betreff: Postleitzahl ………..; Meldung eines wiederholten Verstoßes gegen das Tabakgesetz

Name des Betriebs:
Postleitzahl / Ort / Bezirk (außerhalb Wiens):
Straße / Hausnummer:
Datum:      Uhrzeit des Besuchs, ca. von / bis:   
Kennzeichnung vor Eingangstüre:
Kennzeichnung im Lokal:   
Anzahl der Raucher (Theke/Tische): ca.
NEU - Anzahl der geschädigten Nichtraucher: ca.
Anzahl der Aschenbecher (Theke/Tische): ca.
Kurze Sachverhaltsdarstellung:
z.B. keine oder falsche Eingangskennzeichnung bzw. falscher Text wie: "Rauchfreier Bereich im Lokal".
Lokalgröße über 50 qm und keine Raumtrennung (keine oder ständig offene Türe).
Hauptraum muss immer der Nichtraucherraum sein.
Dieser Haupt-/Nichtraucherraum muss zumindest gleich viele Verabreichungsplätze als der Raucherraum haben.
Das Personal hat hinter sich die Türe nie zugemacht?
Siehe auch http://rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=570.msg2202#msg2202
« Letzte Änderung: Januar 17, 2012, 01:53:55 Vormittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351