Autor Thema: Westbahn, was bisher geschah .....  (Gelesen 21924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Wirtschaftsblatt: Ausgeraucht, WESTbahn kippt Raucherlounge
« Antwort #15 am: Januar 17, 2012, 16:14:59 Nachmittag »



Ausgeraucht: WESTbahn kippt Raucherlounge

Selbsternannte Rauchersheriffs haben in den letzten Tagen angekündigt, mit allen Mitteln gegen die Raucherlounge in den WESTbahn-Zügen vorzugehen, meldet der neue Zugbetreiber auf der Westbahnstrecke.

„Da das Gesundheitsministerium in einem Schreiben an die zuständigen Behörden festgestellt hat, zwar keine eindeutige Rechtsgrundlage zu haben aber dennoch die Ansicht zu vertreten, dass das Rauchen in der WESTbahn nicht zulässig ist, müssen wir damit rechnen, ein Verfahren in erster Instanz zu verlieren", so die Begründung der WESTbahn,

„Da weiters im Verwaltungsverfahren jede Anzeige gesondert behandelt wird und der WESTbahn von den Rauchersheriffs eine Klagsflut angedroht wurde,
sind wir aus kaufmännischer Sorgfaltspflicht verpflichtet, das Rauchen in den Raucherlounges vorläufig zu untersagen."

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/oesterreich/branchen/ausgeraucht-westbahn-kippt-raucherlounge-503960/index.do






Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
NÖN - Westbahn - Rauchersheriffs kündigten Glagsflut an
« Antwort #16 am: Januar 17, 2012, 16:29:03 Nachmittag »

NÖN

Nun wurde von „selbst ernannten Rauchersheriffs“ eine Klagsflut angedroht, erklärt die WESTbahn.

http://www.noen.at/news/chronik/WESTbahn-sperrt-vorerst-ihre-Raucherabteile-zu;art151,365639


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Westbahn - in Deutschland .....
« Antwort #17 am: Januar 17, 2012, 16:34:00 Nachmittag »


http://www.newstix.de/?session=&site=actual&startentry=0&entmsg=true&mid=17100


Selbsternannte Rauchersheriffs haben in den letzten Tagen angekündigt, mit allen Mitteln gegen die Raucherlounge in den WESTbahn-Zügen vorzugehen.



Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Österreich - Rauchersheriffs drohten mit Klagen gegen Raucherlounges.
« Antwort #18 am: Januar 17, 2012, 20:29:47 Nachmittag »


Rauchersheriffs drohten mit Klagen gegen Raucherlounges.

Rauchfrei gegen Westen: "Vorläufig" und "aus kaufmännischer Sorgfaltspflicht" untersagt die seit 11. Dezember vergangenen Jahres im Bahnverkehr aktive Westbahn das Qualmen in den Raucherlounges ihrer Züge. Anti-Rauch-Aktivisten hätten Klagen angekündigt.

Das Unternehmen in einer Aussendung am Montag: "Da das Gesundheitsministerium in einem Schreiben an die zuständigen Behörden festgestellt hat, zwar keine eindeutige Rechtsgrundlage zu haben, aber dennoch die Ansicht zu vertreten, dass das Rauchen in der Westbahn nicht zulässig ist, müssen wir damit rechnen, ein Verfahren in erster Instanz zu verlieren. Da weiters im Verwaltungsverfahren jede Anzeige gesondert behandelt wird und der Westbahn von den Rauchersheriffs eine Klagsflut angedroht wurde, sind wir aus kaufmännischer Sorgfaltspflicht verpflichtet, das Rauchen in den Raucherlounges vorläufig zu untersagen."

Das Unternehmen wies auf seinen anhaltenden Goodwill gegenüber den Glimmstängel-Fans hin: "Wir betonen jedoch ausdrücklich, dass dies nur eine vorläufige Maßnahme ist, bis die Rechtslage geklärt ist." Man sei weiterhin gewillt, "diese Streitfrage bis zur letzten Instanz auszufechten", hieß es in der Aussendung mit Hinweis auf Geschäftsführer Stefan Wehinger. "Denn die Westbahn hat die Vorgaben des Tabakgesetzes für Ausnahmegenehmigungen nach Punkt und Beistrich umgesetzt und ist daher überzeugt, vor einem Gericht Recht zu bekommen", wurde hinzugefügt.

"Uns tut die nun getroffene Maßnahme besonders leid, weil nicht nur die Raucher unsere Einrichtung begeistert aufgenommen haben. Auch die bei weitem überwiegende Zahl der Nichtraucher hat uns dazu gratuliert", so Wehinger. Denn außerhalb der Raucherlounge sei kein Zigarettenrauch zu riechen und endlich werde nicht mehr auf dem Zug-WC illegal geraucht.

http://money.oe24.at/Westbahn-schliesst-Raucher-Abteile/52990339




Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen
Westbahn - aha
« Antwort #19 am: Januar 21, 2012, 00:36:54 Vormittag »
WAS ist da militant!

Im Gesetz ist keine Exekution des Tabakgesetzes vorgeschrieben.

Beamte spielen Mikado, bis sie in den Dornröschenschlaf versinken, mittags.


Gesetzlose Gastwirte, weit weg von der Bezeichnung Unternehmer, "bringen täglich Leute um"!



Politik: 20. 1. 2012

Militante Nichtraucher decken Westbahn mit Anzeigen ein

Militante Nichtraucheraktivisten wollen ein Rauchverbot in den Zügen der Westbahn erwirken. Aus diesem Grund will man das private Bahnunternehmen in den kommenden Wochen mit Anzeigen beim zuständigen Magistrat eindecken. Laut dem selbsternannten Rauchersheriff Dietmar Erlacher, der schon 15.000 Lokale wegen Verstößen gegen das Tabakgesetz angezeigt hat, würden die vier mal vier Meter großen Raucherabteile in den Zuggarnituren gegen das Tabakgesetz verstoßen, weil Rauchen an öffentlichen Orten generell verboten sei. Weiters sei der Nichtraucherschutz nicht gegeben, da auch nichtrauchende Passagiere durch die Abteile gehen müssten.

Zigarette
Vorläufig ausgeraucht: Aus kaufmännischer Sorgfaltspflicht ist die
Westbahn gezwungen, die Raucherabteile im Zug zu schließen.
Foto: Tomasz Sienicki / Wikimedia

„Wir sind davon überzeugt, dass wir alle Vorschriften gemäß dem Tabakgesetz erfüllen“, so Westbahn-Sprecher Manfred Mader. Wie in Lokalen habe man getrennte Raucherbereiche mit der vorgeschriebenen Belüftung. „Vorläufig“ und „aus kaufmännischer Sorgfaltspflicht“ habe man die Raucherabteile an Bord allerdings geschlossen. „Da das Gesundheitsministerium in einem Schreiben an die zuständigen Behörden festgestellt hat, zwar keine eindeutige Rechtsgrundlage zu haben, aber dennoch die Ansicht zu vertreten, dass das Rauchen in der Westbahn nicht zulässig ist, müssen wir damit rechnen, ein Verfahren in erster Instanz zu verlieren“, heißt es in der Aussendung. Man sei aber bereit, diese Frage vor Gericht „auszufechten“ – und das bis zur letzten Instanz.

„Wir betonen jedoch ausdrücklich, dass dies nur eine vorläufige Maßnahme ist, bis die Rechtslage geklärt ist", erklärt Westbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger. Die Westbahn habe die Vorgaben des Tabakgesetzes für Ausnahmegenehmigungen nach Punkt und Beistrich umgesetzt und sei daher überzeugt, vor einem Gericht Recht zu bekommen. „Uns tut die nun getroffene Maßnahme besonders leid, weil nicht nur die Raucher unsere Einrichtung begeistert aufgenommen haben. Auch die bei weitem überwiegende Zahl der Nichtraucher hat uns dazu gratuliert“, so Wehinger. Denn außerhalb der Raucherlounge sei kein Zigarettenrauch zu riechen und endlich werde nicht mehr auf dem Zug-WC illegal geraucht.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Westbahn, was bisher geschah .....
« Antwort #20 am: März 12, 2012, 00:50:12 Vormittag »

8.3.12

................... Auch zum Thema "Rauchen im Zug" ist ein Rechtsstreit anhängig - allerdings diesmal nicht mit den ÖBB. Nach einer Anzeige gegen die Westbahn wegen Verletzung des Tabakgesetzes ("Nichtraucherschutz in Räumen öffentlicher Orte") werde der Fall nun ausjudiziert, so der Westbahn-Sprecher. Derzeit sei das Verfahren noch in der 1. Instanz beim Magistrat im 15. Wiener Gemeindebezirk. Die Westbahn habe mittlerweile ihre Raucherabteile geschlossen, weil "Rauchersheriffs" Sammelklagen angekündigt hätten.

................. http://derstandard.at/1331206771635/Raucherverfahren-offen-Westbahn-und-OeBB-streiten-weiter


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5566
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Westbahn: BM. Stöger, treten Sie endlich zurück!
« Antwort #21 am: August 31, 2012, 11:26:11 Vormittag »

Anmerkung:

Fast täglich finden sich Missstände wegen Nichteinhaltung und Undurchführkeiten des Tabakgesetzes in den Medien wieder:

Lugners EKZ, alle EKZ, Westbahn, ff.

Es wäre zum Lachen, ein Kabarett seit dem Amtsantritt, was "Gesundheitsminister Stöger" und sein "Tabakgesetz Architekt" MR. Dr. Franz Pietsch aufführen.

Einziger Kommentar, seit 3 Jahren: Ich würde es gerne ändern, aber ich habe keine Mehrheit, weder im Ministerrat noch im Parlament.

Uihh, mir kommen gleich die Tränen, aber wegen so viel Unfähigkeit dieser verantwortungslosen Herren. Täglich drei Passivrauchtote und unzählige Tabakrauch-

Schwerstgeschädigte "bedanken" sich beim Gesundheitsministerium, dieser "Lach- und Schießgesellschaft".




Westbahn

vonapa/red - 18, Mittwoch, 29. August 2012

Rauchen wieder erlaubt

    Ab Mitte September darf in den Raucherlounges der Züge wieder gequalmt werden

Der blaue Dunst in den Raucherlounges der Züge ist beim privaten Bahnunternehmen "Westbahn" ab Mitte September wieder erlaubt. Der Unabhängige Verwaltungssenat Wien (UVS) hat am Montag einer Berufung der Westbahn stattgegeben. Die Westbahn hatte Mitte Jänner ihre Raucherlounges geschlossen, nachdem Rauchersheriffs eine Klageflut angedroht hatten - aus "kaufmännischer Sorgfaltspflicht" hieß es damals und dass dies nur eine "vorläufige Maßnahme ist, bis die Rechtslage geklärt ist".

Eine entsprechende Vorabmeldung der Tageszeitung "Presse" bestätigte Bahnsprecher Manfred Mader am Mittwoch gegenüber der APA. Laut UVS ist es per Gesetz zwar verboten, in öffentlichen Räumen zu rauchen - als Ausnahme laut § 13 (2) werde aber angeführt, dass Rauchen dort gestattet werde, wenn "gewährleistet ist, dass der Tabakrauch nicht in den mit Rauchverbot belegten Bereich dringt und das Rauchverbot dadurch nicht umgangen wird.", schreibt die "Presse".

"Wir sind nicht überrascht von der Entscheidung, beim Bau der Züge haben wir schon alle Vorschriften eingehalten und wurden hiermit bestätigt", sagte Mader gegenüber der APA. Die "Presse" zitiert in ihrer Meldung Siegfried Königshofer vom UVS, laut dem es keine klare Regelung gibt, die das Rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln untersagt: "Wenn der Gesetzgeber das gewollt hätte, hätte er das klarer formulieren müssen." Der UVS war am Mittwochnachmittag für eine Stellungnahme nicht mehr erreichbar. Die Behörden haben nunmehr die Möglichkeit, zum Verwaltungsgerichtshof zu gehen und Beschwerde einzulegen.

Kooperation mit Niederösterreich
Das Land Niederösterreich kooperiert mit der Westbahn (und Westbus): Der Privatanbieter gewährt Inhabern eines NÖ Familienpasses künftig zehn Prozent Ermäßigung auf jedes online gebuchte Einzelticket, informierte Landesrätin Barbara Schwarz (V) in einer Aussendung am Dienstag. Kinder bis zum 15. Lebensjahr, die im NÖ Familienpass eingetragen sind, fahren gratis, ältere Kinder bekommen ebenfalls eine Ermäßigung von zehn Prozent.

Von der Ausstattung her sei die Westbahn sehr familien- und kundenfreundlich, verwies die Landesrätin auf stufenlose Betretbarkeit der Züge und Kinderwagenabstellplätze und Wickelauflage in jeweils einem Waggon. Auch das Reisebüro Westtravel sei ein neuer Partner für den NÖ Familienpass, laut Schwarz ein wichtiges Instrument zur Unterstützung der Familien. 169.000 Inhaber könnten mehr als 1.000 Vorteile (bei diversen Anbietern und Einrichtungen) nutzen, seit 1. August gibt es ein Familienpass-App für Smartphones.

http://www.news.at/articles/1235/30/340406/westbahn-rauchen


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Westbahn: Rauchverbot wird aufgehoben

29.08.2012 | 15:09 |  Von Duygu Özkan (DiePresse.com)

Nach dem Bescheid einer Prüfinstanz gibt es in den Zügen des privaten Bahnunternehmens „Westbahn“ ab Mitte September wieder Raucherabteile.

Wien. Etappensieg für das private Bahnunternehmen „Westbahn“: in den Waggons darf in abgetrennten Bereichen ab Mitte September wieder geraucht werden, sagt der Sprecher Manfred Mader. Der Unabhängige Verwaltungssenat Wien (UVS) hat am Montag einer Berufung der Westbahn stattgegeben.

Laut UVS ist es per Gesetz zwar verboten, in öffentlichen Räumen zu rauchen – als Ausnahme laut § 13 (2) werde aber angeführt, dass Rauchen dort gestattet werde, wenn „gewährleistet ist, dass der Tabakrauch nicht in den mit Rauchverbot belegten Bereich dringt und das Rauchverbot dadurch nicht umgangen wird.“ Die Westbahn hatte im Jänner ihre Raucherlounges geschlossen, nachdem sie geklagt worden war – aus „kaufmännischer Sorgfaltspflicht“, bis sich die Rechtslage kläre, wie es damals hieß.

Laut Siegfried Königshofer vom UVS sei das Problem, dass es keine klare Regelung gibt, die das Rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln untersagt. „Wenn der Gesetzgeber das gewollt hätte, hätte er das klarer formulieren müssen.“ Die Behörden haben nur mehr die Möglichkeit, zum Verwaltungsgerichtshof zu gehen und Beschwerde einzulegen.

Anmerkung:
Ein Schelm der denkt, das Tabakgesetz ist in der Drogenabteilung des BMfG im "sonstigen Rauch" entstanden!


("Die Presse", Print-Ausgabe, 29. August 2012)

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1284271/Westbahn_Rauchverbot-wird-aufgehoben?_vl_backlink=%2Fhome%2Fpanorama%2Foesterreich%2Findex.do


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Westbahn: Es darf bald wieder geraucht werden

Der Magistrat Wien hatte der Privatbahn laut Tabakgesetz untersagt, in ihren Zügen Raucherräume anzubieten. Der UVS Wien hat widersprochen.

Letztes Update am 30.08.2012, 08:37

Eingeäschert: Raucher dürften auf die Westbahn abfahren. Eingeäschert: Raucher dürften auf die Westbahn abfahren.

Freunde des Glimmstängels wird es freuen: Das Qualmen in den Raucherlounges ihrer Züge ist beim privaten Bahnunternehmen "Westbahn" ab Mitte September wieder erlaubt.

Der Unabhängige Verwaltungssenat Wien (UVS) hat am Montag einer Berufung der Westbahn stattgegeben, bestätigte Bahnsprecher Manfred Mader am Mittwoch gegenüber der APA einen Presse-Bericht.

Laut UVS ist es per Gesetz zwar verboten, in öffentlichen Räumen zu rauchen - als Ausnahme laut § 13 (2) werde aber angeführt, dass Rauchen dort gestattet werde, wenn "gewährleistet ist, dass der Tabakrauch nicht in den mit Rauchverbot belegten Bereich dringt und das Rauchverbot dadurch nicht umgangen wird."
Sind Sie dafür, dass in Zügen geraucht werden darf?
Sie haben bereits abgestimmt!

Zur Abstimmung: JA/NEIN
http://kurier.at/wirtschaft/unternehmen/4510114-westbahn-es-darf-bald-wieder-geraucht-werden.php

Rauchersheriffs

Die Westbahn hatte Mitte Jänner ihre Raucherlounges geschlossen, nachdem Rauchersheriffs eine Klageflut angedroht hatten - aus "kaufmännischer Sorgfaltspflicht" hieß es damals und dass dies nur eine "vorläufige Maßnahme ist, bis die Rechtslage geklärt ist".

"Wir sind nicht überrascht von der Entscheidung, beim Bau der Züge haben wir schon alle Vorschriften eingehalten und wurden hiermit bestätigt", sagte Mader.

Im Zeitungsbericht wird auch Siegfried Königshofer vom UVS zitiert, laut dem es keine klare Regelung gibt, die das Rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln untersagt: "Wenn der Gesetzgeber das gewollt hätte, hätte er das klarer formulieren müssen."

Die Behörden haben nunmehr die Möglichkeit, zum Verwaltungsgerichtshof zu gehen und Beschwerde einzulegen.

http://kurier.at/wirtschaft/unternehmen/4510114-westbahn-es-darf-bald-wieder-geraucht-werden.php





« Letzte Änderung: August 31, 2012, 11:44:09 Vormittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351