Autor Thema: Verbote  (Gelesen 6903 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

razer

  • Gast
Verbote
« am: August 24, 2009, 15:19:06 Nachmittag »
Hallo zusammen
Zu erst möchte ich einmal alle herzlich begrüßen und mich als neues Mitglied vorstellen.
Ich hoffe das ich das neue Thema auch an der richtigen Stelle starte.


Ich habe beruflich relativ viel mit dieser Thematik zu tun und kenne beide Seiten.
Mit 14 habe ich das erstemal eine Zigarette probiert und nach dem ersten Zug für mich festgestellt das ich nicht zu den "coolen" Kids gehören will wenn ich dafür diese Stinkstängel rauchen muss.
Das war mein erster Kontakt mit Zigaretten, inzwischen und 17 Jahre später habe ich sehr viele Raucher und Nichtraucher kennen gelernt und musste feststellen das es hier wirklich sehr viele unterschiedliche Typen gibt.
Suchtraucher, Gesellschaftsraucher, Genussraucher, Nurwennbetrunkenraucher, Immerwiedermalprobierraucher,tolerante Raucher, tolerante Nichtraucher, Michstörtsnichtnichtraucher, BeimessenbittenichtNichtraucher, bis hin zum Militantennichtraucher.

Meiner Erfahrung nach ist ein gemeinsamer Umgang bis jetzt immer möglich gewesen, solange sich mit Respekt und Akzeptanz begegnet wird.
Leider verstehe ich die Hetzjagd nicht ganz, man könnte diese dann genau so gegen Personen starten die Alkohol trinken (wobei ich der Überzeugung bin das dies auch noch kommen wird).
Jeder weiss das es schädlich ist, aber es ist ein Genussmittel und es sollte doch jeder für sich entscheiden dürfen. Ich habe mich entschieden nicht zu rauchen, dafür trinke ich gern ein Glas Wein (auch ein Genussmittel).

Die Gastronomie betreffend könnte es doch auch eine Regelung wie in Barcelona (da immer Italien als Beispiel genannt wird mal Spanien) geben, dort sind alle Speiselokale Nichtraucherlokale und die Nachtgastronomie (Clubs, Diskotheken, Bars) haben die Wahl Raucher/Nichtraucher.
In meiner Heimatstadt hat ein Gastronom noch vor beginn der Raucherregelung sein Lokal auf Nichtraucher umgestellt (sehr studentisches Puplikum), aussen groß kundgetan erstes Nichtraucherlokal.
7 Wochen später hat er wieder umgestellt weil er sonst seinen Betrieb hätte schließen können.
Amerika das große Nichtraucherland, 3 Wochen Urlaub, ganz ehrlich kein Unterschied zu Österreich. Ja in Restaurants Rauchverbot hoch 10 aber in Clubs usw. wurde genau so geraucht.
In Italien haben sie kein Problem da die meisten Lokale einen Aussenbereich haben, das aber auch dort die Gastronomie bis zu 33% Umsatzeinbrüche hatte das wir ja auch nicht öffentlich gemacht.

Leider muss auch gesagt werden das ein Rauchverbot in der Gastronomie nicht gegen die Tabakkonzerne geht, diese spüren solch eine Regelung sehr abgeschwächt.
Als erstes spüren es die Gastronomen, dann deren Zulieferer (hier vor allem die Getränkeindustrie) frühestens an dritter Stelle kommt die Tabakindustrie.
Raucher kaufen einen sehr geringen Teil ihrer Zigaretten in Lokalen, wird das Rauchen in Lokalen verboten stellen sich die Raucher vors Lokal, dann werden über kurz oder land die Anrainer einen Aufstand machen weil die Lautstärke steigt.
Wobei hier wieder die Frage ist wer ist lauter ein Raucher oder ein Betrunkener?

Scharfe Gesetzte die auch kontrolliert werden und !!exikutiert!! werden. Alkohol, Rauchen, Gewaltspiele, Porno, fortgehen 24/7 ab 21, hier aber auch die Eltern hart bestrafen, warum muss eine Waffe gut versperrt gelagert werden aber nicht Omas Nussschnaps??? Die meisten Komasäufer haben den Alkohol nämlich von daheim.
Aber es muss doch bitte möglich sein ab einem gewissen Alter selbst zu entscheiden.
Warnhinweise auf Zigaretten, Alkohol, wo auch immer, bringen die was???
JA neue Industriezweige, dann gibt es Hüllen und Überzietäschchen für Flaschen, Becher und Zigarettenpäckchen.

Bei meinem Auto steht unterm Tacho auch nicht "Wenn Sie mit 130km/h gegen den Baum fahren kann es Ihrer Gesundheit schaden".

Bitte entschuldigt meine wirre schreibweise aber bei diesen Themen geht es mit mir immer durch.





admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5557
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Rauchen im Auto bringt noch mehr Feinstaubpartikel
« Antwort #1 am: Oktober 16, 2012, 20:45:57 Nachmittag »


Rauchen im Auto bringt noch mehr Feinstaubpartikel

Wer im Auto raucht, setzt seine Mitfahrer einer Belastung mit gefährlichen Feinstaubpartikeln aus, die die Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation (WHO) um das mehr als Dreifache übersteigen. Besonders Kinder würden unter der Belastung leiden, warnen Forscher.

Feinstaubpartikel können tief in die Lunge eindringen, sie erhöhen das Risiko von Herz-Lungen-Krankheiten und gelten als krebserregend. Die Forscher um Sean Semple von der Universität im schottischen Aberdeen maßen die Feinstaubpartikelbelastung bei 83 Autofahrten von 17 Versuchsteilnehmern. Bei 49 der Fahrten wurde geraucht.

Im Schnitt lag die Feinstaubpartikelbelastung bei den Fahrten, bei denen geraucht wurde, bei 85 Mikrogramm pro Kubikmeter - die WHO legt den Grenzwert für die Belastung in Räumen auf 25 Mikrogramm fest. Bei den Fahrten, bei denen nicht geraucht wurde, lag die Belastung bei lediglich 7,4 Mikrogramm. Bei einer Fahrt wurde zwischenzeitlich sogar eine Konzentration von 880 Mikrogramm gemessen.

Besonders Kinder würden ....... http://www.kleinezeitung.at/allgemein/automotor/3143785/rauchen-auto-bringt-noch-mehr-feinstaubpartikel.story;jsessionid=7E3EA7CF03C952A80F5F9B0BE23E845C.p1




Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5557
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Ruf nach RAUCHVERBOT IM AUTO wird lauter
« Antwort #2 am: Oktober 19, 2015, 14:22:29 Nachmittag »


Ruf nach Rauchverbot im Auto wird lauter


WIEN. Nach Großbritannien und Frankreich hat nun auch Italien ein Rauchverbot im Auto beschlossen, wenn ein Kind mitfährt. Der VCÖ fordert dies auch für Österreich.

......... http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Ruf-nach-Rauchverbot-im-Auto-wird-lauter;art58,2001813



Rauchverbot wenn Kinder im Auto sind - bitte nicht!


Denn wenn vorher im Auto geraucht wurde, dann sind - im Beisein der Kinder - im Auto noch stundenlang etwa 50 Krebs-Giftstoffe vorhanden!


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen
"Ist der Nutzen von Rauchverboten sichtbar?"
« Antwort #3 am: Oktober 19, 2015, 14:50:06 Nachmittag »



 "Ist der Nutzen von Rauchverboten sichtbar?" Was wirklich hinter populären Gesundheitstrends steckt.


http://kurier.at/lebensart/gesundheit/medizin-mythen-nutzen-rauchverbote-etwas/153.524.524/slideshow





Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen
"Reicht" Rauchverbot im Auto bei Kinder?
« Antwort #4 am: Oktober 19, 2015, 15:12:29 Nachmittag »



N E I N !


Generelles Rauchverbot im Auto muss her,

denn wenn Stunden nach dem Rauchen Kinder einstiegen,

sind noch immer dutzende Tabakrauch-Gifstoffe im Auto, auch wenn das Fenster herunten war!




--------------------------------------------------



England verbietet Eltern Rauchen im Auto

Von Apa/dpa | 01.10.2015 - 10:59

England hat ein neues Rauchverbot. Wer im Auto mit Kindern oder Jugendlichen unter 18 Jahren an Bord raucht, muss mit 50 Pfund (68 Euro) Strafe rechnen. Sowohl der Fahrer als auch der Raucher könnten bestraft werden.

http://www.salzburg.com/nachrichten/welt/chronik/sn/artikel/england-verbietet-eltern-rauchen-im-auto-167853/

Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen
Krone-Leserin - BM. Oberhauser rücktrittsfällig?
« Antwort #5 am: Oktober 24, 2015, 00:34:47 Vormittag »



Rauchverbot im Auto
4 Kommentare
Jetzt kommentieren
Infobox
Hier Leserbrief an die "Krone" schreiben
Zu den aktuellen Leserbriefen
Selbst mitreden im krone.at- Forum
55 Euro für krone.at- Leserreporter

Das freie Wort

Unsere Frau Gesundheitsministerin belässt es derzeit bei einem Appell an die Eltern, schließt aber ein Verbot nicht aus. Weiters will sie das Zigaretten-Angebot niedrig halten und die Automaten reduzieren.

Wieder einmal ein Politiker, der mit Kreuzzug-ähnlichem Eifer das Ziel einer Lobby, in diesem Fall der Anti-Tabak-Lobby, verfolgt.

Dass die Tabaksteuer die zweithöchste Einnahme nach der Mineralölsteuer ist, ist hier anscheinend nicht von Bedeutung. Sollte die wegfallen, wäre wieder einmal der Grund für irgendeine neue Steuer in der Höhe von ca.  400 pro steuerzahlendem Bürger pro Jahr notwendig.

Das Auto ist für viele Menschen die Erweiterung des eigenen Lebensraums - also Privatsphäre, in der man sich geschützt fühlt. Das Recht auf Privatsphäre gilt als Menschenrecht und ist in allen modernen Demokratien verankert. Dieses Recht kann aufgrund des öffentlichen Interesses an einer Person oder zu Zwecken der Strafverfolgung eingeschränkt werden. Kinder vor Rauchern zu schützen hat vielmehr mit der generellen Haltung zu tun, wer im Auto vor Kindern qualmt, qualmt auch in den eigenen vier Wänden. Wie geht…s dann mit den Verboten weiter?

Das Recht auf Selbstbestimmung ist ein hohes Gut und muss gewahrt werden. Wussten Sie, dass man durch Grillen mit den verbrennenden, krebserzeugenden Fleischsäften die Luft unserer Nachbarn verpestet? Frau Ministerin, weiter so, machen wir durch systematische „Staatserziehung“ den Bürger zu einer willenlosen Maschine. Heute sind es die Raucher, morgen die Säufer und übermorgen die Griller.

Mit freundlichen Grüßen, ihre nichtrauchende, genusssaufende, grillende und nicht willenlose

N.N.


http://www.krone.at/Nachrichten/.-Story-478428

« Letzte Änderung: Oktober 24, 2015, 22:35:40 Nachmittag von admin »

Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen

Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen
Warum Raucher für das Autofahren kein neues Gesetz brauchen
« Antwort #7 am: Oktober 24, 2015, 00:46:58 Vormittag »

Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5557
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
ORF Konkret: Rauchverbot im Auto, z. B. in Italien
« Antwort #9 am: Oktober 24, 2015, 21:49:23 Nachmittag »




Rauchverbot im Auto | 09:10 Min.

Was das Rauchverbot in Kaffee- und Wirtshäusern betrifft, hinkt Österreich der europäischen Entwicklung hinterher. In unserem Nachbarland Italien gilt schon seit mehr als zehn Jahren ein striktes Rauchverbot, das jetzt sogar weiter verschärft wird. Über Sinn und Unsinn solcher Gesetze lässt sich streiten. Tatsache ist, dass sich die Italiener an das Rauchverbot in Bars und Restaurants schnell gewöhnt haben. Zu diesem Thema ist Dr. Gerhard Aigner vom Gesundheitsministerium zu Gast im Studio.

............. http://tvthek.orf.at/program/heute-konkret/4660549/heute-konkret/10826457/Rauchverbot-im-Auto/10826465


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5557
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
TOT: Jede Stunde 1 Raucher, alle 8 Stunden 1 Passivraucher, Tag und Nacht
« Antwort #10 am: Oktober 24, 2015, 21:50:59 Nachmittag »




Siehe TV-Beitrag


ORF Konkret: Rauchverbot im Auto, z. B. in Italien
« Letzte Änderung: Oktober 24, 2015, 22:33:20 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5557
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Rauchverbot im Auto muss her
« Antwort #11 am: Oktober 24, 2015, 22:38:31 Nachmittag »
x



Ruf nach Rauchverbot im Auto wird lauter


WIEN. Nach Großbritannien und Frankreich hat nun auch Italien ein Rauchverbot im Auto beschlossen, wenn ein Kind mitfährt. Der VCÖ fordert dies auch für Österreich.

.................... http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Ruf-nach-Rauchverbot-im-Auto-wird-lauter;art58,2001813

Kommentar:

Rauchverbot wenn Kinder im Auto sind - bitte nicht!

Denn wenn vorher im Auto geraucht wurde, dann sind - im Beisein der Kinder - im Auto noch stundenlang etwa 50 Krebs-Giftstoffe vorhanden!


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

Gesunde Luft

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
    • Profil anzeigen
»Wer Kinder vor Schadstoffen schützen will, braucht Gesetze«
« Antwort #12 am: Oktober 24, 2015, 23:22:06 Nachmittag »



»Wer Kinder vor Schadstoffen schützen will, braucht Gesetze«


Ulrich Fegeler: Der Kinder- und Jugendarzt hält Aufklärung und Empfehlungen für nicht ausreichend - Für stichprobenartige Kontrollen


http://www.main-echo.de/ueberregional/politik/art20502,3842236


===============================================================




Kommen Strafen für im Auto qualmende Eltern?

Gesundheit: Debatte in Deutschland - Ärzte und Politiker begrüßen den Vorstoß - Verbote in Großbritannien und in Griechenland


http://www.main-echo.de/ueberregional/politik/art4204,3842225

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5557
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Nur Verbote und hohe Strafen, gegen die "Freiheit der Raucher"!
« Antwort #13 am: Oktober 31, 2015, 00:27:46 Vormittag »




Nur Verbote und hohe Strafen, gegen die "Freiheit der Raucher"!

Um die Gesundheit von Kindern zu schützen, fordern einige Politiker ein Rauchverbot im Auto. Doch der Plan hat es in Deutschland schwer.


Fahrer + Raucher sollen zahlen, EU-weit!


Rauchverbot GB

In England und Wales gilt seit dem 1. Oktober ein Rauchverbot in Autos, wenn Minderjährige mitfahren. Lediglich Cabriolets sind davon ausgenommen, wenn das Dach vollständig geöffnet ist. Bei Verstößen müssen sowohl der Raucher als auch der Fahrer 50 Pfund (knapp 70 Euro) Strafe zahlen. E-Zigaretten sind von dem neuen Gesetz nicht betroffen.


http://www.taz.de/!5242250/



Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5557
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Nur Verbote und hohe Strafen, gegen die "Freiheit der Raucher"!
« Antwort #14 am: Mai 27, 2016, 02:09:00 Vormittag »



Überall!


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351