Autor Thema: 1010 Wien ANZEIGEN: Der Bettelstudent  (Gelesen 4563 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5562
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
1010 Wien ANZEIGEN: Der Bettelstudent
« am: Januar 17, 2012, 19:57:24 Nachmittag »

Auf Grund des Hinweises von MR. Dr. Pietsch, BMfG, ist jede Anzeige als Einzeldelikt gesondert zu verfolgen!
Siehe auch Hinweise "bei Westbahn".
Zuwiderhandeln begründet Amtsmissbrauch/Korruption!


Sende deine Wahrnehmungen über dieses Lokal und andere an krebspatienten@gmail.com

Vorlage und Infos zu Meldungen gibt es hier: http://rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=570.msg2202#msg2202

Weiterleitung der Anzeigen gegen:

Name: Der Bettelstudent
PLZ/Ort: 1010 Wien
Straße: Johannesgasse 12
Tel: +43 (0)1 513 20 44
Fax: +43 (0)1 513 20 44 2
info@bettelstudent.at
www.bettelstudent.at
Datum: 04.01.2012, von 14:15 bis 15:25 Uhr
Lokalgröße: >80m² ; Mehrraumlokal
Anzahl der Raucher: 23
Anzahl der geschädigten Nichtraucher: 24
Eingangskennzeichnung:
  "Abgetrennter Raucherraum im Lokal"
.) Hauptraum (Eingang, Theke, Hauptaufenthaltsbereich des Personals, -
daher eindeutig übergeordnet) verbotenerweise als Raucherraum ausgewiesen
.) Trenntüre zwischen Raucherraum und Nichtraucherraum steht ständig
offen, Rauch dringt massiv in den Nichtraucherbereich. Mehrere Fotos zur
Dokumentation vorhanden. Anmerkung: Tür hat keinen Schließmechanismus.
.) Personal kommt der Bemühungs- und Durchsetzungspflicht nicht nach.
.) In den an den Nichtraucherbereich anschließenden Toiletten ist eine
Entlüftungsanlage installiert. Deswegen sind auch in den Türen der
Toiletten Luftlöcher in Bodennähe vorhanden.  Aufgrunddessen herrscht im
Nichtraucherbereich ein ständiger Unterdruck, der Rauch vom Raucherraum
über den Nichtraucherraum Richtung Toiletten befördert. Daher ist der
Nichtraucherraum ständig und deutlich wahrnehmbar verraucht. Unter
Berücksichtigung dieses Sachverhaltes, ist festzuhalten, dass in diesem
Gastronomiebetrieb der Nichtraucherschutz nicht gewährleistet ist.

Beantragt wird der Entzug der Konzession, da der Lokalbesitzer - lt. Gewerbeordnung - nach mehreren Anzeigen und Strafbescheiden keine Zuverlässigkeit mehr an den Tag legt! Er duldet vorsätzlich die Herbeiführung von tödlichen Erkrankungen durch Tabakrauch bei Nichtrauchern, und er fördert dies durch tägliche Vergehen gegen den Nichtraucherschutz lt. Tabakgesetz! Deshalb möge vom "Unternehmer" ein psychologisches Gutachten eingeholt werden!
« Letzte Änderung: Januar 17, 2012, 20:17:22 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5562
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
1010 Wien ANZEIGEN: Salud
« Antwort #1 am: Januar 17, 2012, 20:00:45 Nachmittag »
Auf Grund des Hinweises von MR. Dr. Pietsch, BMfG, ist jede Anzeige als Einzeldelikt gesondert zu verfolgen!
Siehe auch Hinweise "bei Westbahn".
Zuwiderhandeln begründet Amtsmissbrauch/Korruption!


Sende deine Wahrnehmungen über dieses Lokal und andere an krebspatienten@gmail.com

Vorlage und Infos zu Meldungen gibt es hier: http://rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=570.msg2202#msg2202


Weiterleitung der Anzeigen gegen:

Name: Salud - Mexikanisches Restaurant
PLZ/Ort: 1010 Wien
Straße: Johannesgasse 23, Ecke Schellinggasse
Datum: 04.01.2011, von 13:15 bis 14:05 Uhr
Lokalgröße: ca. 150m² ; Einraumlokal!!!
Anzahl der Raucher: 6
Anzahl der geschädigten Nichtraucher: 16
.) Falschkennzeichnung "Rauchfreier Bereich im Lokal"
.) Es gibt keine Abgrenzung zwischen Raucherraum und Nichtraucherraum,
da der Raucherbereich lediglich eine erhöhte Holzgalerie im Hauptraum
darstellt. Diese ist nach allen Seiten hin offen, sodass das gesamte
Lokal massiv verqualmt ist.
.) Personal teilt mit, dass es schon eine Anzeige gegeben hat, dass der
Betreiber aber nicht gewillt ist, das Tabakgesetz zu befolgen, weil die
Strafen viel geringer als der notwendige Umbau seien.
« Letzte Änderung: Januar 17, 2012, 20:17:54 Nachmittag von admin »


Daher noch mehr (anonyme) ANZEIGEN durch couragierte Bürger in Österreich, laut

http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=1073.msg6351#msg6351